#1

„Tekno-Now“ 2007

in Lehrerzimmer 23.01.2007 19:12
von Joez | 351 Beiträge

Tekno-Now für die Zukunft des Technologiestandorts Hessen

Landesregierung startet Initiative für Technikbegeisterung bei Kindern und Jugendlichen

Heute erfolgt der Start der Initiative „Tekno-Now“ 2007 für mehr Technikbegeisterung bei Kindern und Jugendlichen. Sie wird von der Hessischen Landesregierung und der hessischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft HA Hessen Agentur GmbH getragen und von den hessischen Hochschulen sowie Wirtschaftsverbänden und Unternehmen unterstützt.

Kultusministerin Karin Wolff, Wirtschaftsminister Dr. Alois Rhiel und die Hessen Agentur stellten heute in Wiesbaden das Jahresprogramm 2007 von Tekno-Now mit zahlreichen Veranstaltungen vor. Wolff und Dr. Rhiel erklärten: „Wir wollen frühzeitig das technische Interesse bei Kindern wecken und sie neugierig auf naturwissenschaftliche Fragestellungen machen. Mit Tekno-Now wollen wir erreichen, dass sich mehr Jugendliche für technisch-naturwissenschaftliche Lehrberufe und Studiengänge entscheiden.“

Hochtechnologieland braucht Techniker und Naturwissenschaftler
„Hessen ist kein Rohstoffland, hält aber Spitzenpositionen in vielen Hochtechnologien. Die Erfolge und innovativen Impulse, die von den meist kleinen und mittelständischen Betrieben ausgehen, basieren unter anderem auf qualifizierten Mitarbeitern mit hervorragender naturwissenschaftlich-technischer Ausbildung. Wir wollen Hessen als Technologieland fördern und den Fortschritt beschleunigen. Deshalb haben wir uns des Projekts angenommen und entwickeln es weiter. Tekno-Now ist auch eine Antwort auf die Sorgen vieler Unternehmen, dass in einigen Jahren nicht genügend naturwissenschaftlich-technischer Nachwuchs vorhanden sein könnte“, so Dr. Dieter Kreuziger, Geschäftsführer der Hessen Agentur.

Forscherdrang früh wecken
Kultusministerin Karin Wolff stellte fest: „Wo, wenn nicht in der Schule, kann ein besserer Grundstein für den einübenden Umgang mit Technik und Naturwissenschaften gelegt werden? Technische und naturwissenschaftliche Berufe haben nicht nur Zukunft, sondern sie sind die Zukunft. Die Initiative Tekno-Now soll dafür sorgen, dass Zukunftschancen von Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften in Hessen aktiv genutzt werden. Das grundsätzliche Interesse an naturwissenschaftlichen Phänomenen wird im Kindesalter spielerisch vermittelt. Diese Neugier fördert die spätere Entscheidung, eine naturwissenschaftlich-technische Ausbildung anzutreten. Deshalb ist die Vermittlung von technischem Grundlagenwissen als Voraussetzung für einen Einstieg in das Studium so wichtig.“

Gute Arbeitsplatzchancen
Wirtschaftsminister Dr. Alois Rhiel betonte die „guten Arbeitsplatzchancen für junge Leute in technischen und naturwissenschaftlichen Berufen“ und sagte: „Hessens Wirtschaft braucht mehr Ingenieure und Naturwissenschaftler, die mit ihren Entdeckungen, Verfahren und Entwicklungen erst die Produkte ermöglichen, die auf den Märkten erfolgreich sind. Der Innovationszyklus wird immer kürzer und ältere Produkte geraten bald unter den Preisdruck von Billiglohnländern. Deutschland muss als Exportweltmeister technologisch an der Spitze marschieren, wenn die Wirtschaftskraft erhalten bleiben soll. Dafür brauchen wir Naturwissenschaftler und Techniker mit guter Ausbildung.“

Zentrale Rolle der Hochschulen
Der Präsident der Universität Gießen, Prof. Dr. Stefan Hormuth, hob die zentrale Rolle der Hochschulen hervor: „Technische und naturwissenschaftliche Studiengänge sind grundsätzlich zukunftsorientiert – gerade in einem Land wie Deutschland, das vor allem durch Forschung und Entwicklung erfolgreich sein muss. Eine ganz wichtige Rolle spielen dabei die Hochschulen, denn hier wird der Nachwuchs, der für Innovationen in Technik und Naturwissenschaften steht, wissenschaftlich ausgebildet. Und an den Hochschulen findet grundlegende und anwendungs-orientierte Forschung und Entwicklung statt.“

Verbände: sehr aktiv in der Nachwuchsförderung
Die Motive für das besondere Engagement der beiden Chemieverbände VCI Hessen und HessenChemie begründete der Vorsitzende des Landesverbandes VCI Hessen, Dr. Michael Römer, wie folgt: „Deutschland und Hessen sind für die chemisch-pharmazeutische Industrie bedeutende Standorte für Forschung und Entwicklung. Qualifiziertes Personal ist und bleibt auch in Zukunft ein entscheidender Standortfaktor. Defizite in der naturwissenschaftlichen Grundausbildung und die demographische Entwicklung werden jedoch in absehbarer Zeit zu Fachkräftemangel und Nachwuchsproblemen in den technisch-naturwissenschaftlichen Berufen führen. Das sind wichtige Motive für den Arbeitgeberverband HessenChemie und den Verband der Chemischen Industrie Hessen (VCI) die Kampagne Tekno Now 2007 zu unterstützen.“

Auch für die VDI Landesvertretung Hessen ist die Nachwuchsförderung ein zentrales Thema: „Der Hessen Science Day bietet für den VDI den Rahmen, um für die Förderung von Technik und Naturwissenschaft in Deutschland zu werben. Da die zukünftige Entwicklung des Industriestandortes Deutschland von der exzellenten Ausbildung und Begeisterung der Nachwuchsforscher beeinflusst wird, steht die Förderung von Schülerinnen und Schülern ganz oben auf der Prioritätenliste des VDI. Daher unterstützen wir von Anfang an die Initiative Tekno-Now der hessischen Landesregierung“ kommentierte der Geschäftsführer der VDI Landesvertretung Hessen, Dipl.-Ing. Gerd Weyrauther, das Engagement für Tekno-Now.

Maßnahmen für Klein und Groß
Bei Tekno-Now handelt es sich um ein ganzes Bündel von Maßnahmen wie Broschüren (wie z.B. ein Reiseführer), Fortbildungen und zahlreichen Veranstaltungen, die nicht nur Kinder und Jugendliche im Blick haben, sondern auch Familien, Eltern und Pädagogen ansprechen, ergänzte der Geschäftsführer der Hessen Agentur, Dr. Dieter Kreuziger.

Die Informationsbroschüre „Technik ist in“ richtet sich an Oberstufenschüler und präsentiert die vielfältigen Chancen und Berufsbilder nach einem naturwissenschaftlich-technischen Studium. Sie ist ein Wegweiser für zahlreiche Studiengänge bzw. Ausbildungswege von Universitäten, Fachhochschulen und private Hochschulen auf.

Die Broschüre „Reise in die Technik“ informiert über hessische Institutionen und Museen, die Wissenschaft zum Erleben und Begreifen anbieten, um Faszination für Technik und Forscherdrang zu wecken.

Die Chemieshow „Märchen von den Elementhexen“ besucht an 25 Standorten in Hessen Kindergärten und Grundschulen, um unterhaltsamen Zugang zur Chemie zu ermöglichen. Ergänzt wird die Chemieshow durch Chemie-Fortbildungsveranstaltungen für Grundschullehrer/innen und Erzieher/innen.

Höhepunkt des Tekno-Now Jahresprogramms 2007 wird der „Hessen Science Day“ in der Commerzbank-Arena in Frankfurt. Hier werden Besuchern aller Altersklassen vor der beeindruckenden Kulisse des WM-Fußballstadions zahlreiche Attraktionen aus Technik und Naturwissenschaft in Form eines „Wissenschaftsjahrmarktes“ präsentiert.

Unter dem Motto „Tekno für Kids“ wird eine hessische Grundschule für einen Tag zur Hochschule: Referenten aus Hochschulen, Unternehmen und Verbänden verwandeln die Grundschule in einen Experimentier-Saal und vermitteln altersgerecht Versuche aus vielen Bereichen der Naturwissenschaften und Technik.

Veranstaltungspartner
Tekno-Now wird von der Hessischen Landesregierung und der Hessen Agentur getragen. Partner sind die hessischen Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie zahlreiche Verbände und Unternehmen.

Pressekontakt:
Hessen Agentur, Pressestelle, Barbara Hoffmann, Abraham-Lincoln-Str. 38-42, 65189 Wiesbaden, Tel. 0611 / 774-8492, E-Mail: barbara.hoffmann@hessen-agentur.de

Projektverantwortlich:
Hessen Agentur, Strategische Projekte, Andrea Tonscheidt, Abraham-Lincoln-Str. 38-42, 65189 Wiesbaden, Tel. 0611 / 774-8616, E-Mail: andrea.tonscheidt@hessen-agentur.de

Weitere Informationen: http://www.hessen-agentur.de


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kathrin Sommerfeldt
Forum Statistiken
Das Forum hat 240 Themen und 353 Beiträge.

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen